Neues Gesicht beim AWO Treff Mettmann

Der AWO Ortsverein Mettmann freut sich über Verstärkung durch Barbara Buscher-Sander. Die Sozialarbeiterin und ausgebildete Altenpflegerin leitet seit Januar 2017 kommissarisch die Einrichtung.

Hier berichtet die Hildenerin von ihrem Werdegang und ihrem neuen Wirkungsfeld.



Soziales Wohnen: mehr kommunale Verantwortung ist gefordert

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Für viele Bürger ist es mittlerweile unmöglich geworden, eine angemessene Wohnung zu bezahlbaren Preisen zu finden. AWO Geschäftsführer Rainer Bannert sieht hier die Kommunen in der Pflicht. Seine Lösungsansätze stellte er beim Politikstammtisch in Haan zur Diskussion.

 


Wohlfahrtsverbände kritisieren Arbeitsmarktchancen für Hartz-IV-Empfänger

Auch im Kreis Mettmann sind die Zahlen des Arbeitslosenreports alarmierend. Als Sprecher der Liga der Wohlfahrtsverbände im Kreis Mettmann macht AWO Geschäftsführer Rainer Bannert auf die Perspektivlosigkeit von Langzeitarbeitslosen aufmerksam.Gegenüber der Rheinischen Post kritisiert er die prekären Leiharbeitsverhältnisse, die für viele Hatz-IV-Empfänger nur einen kurzfristigen Ausweg aus der Arbeitslosigkeit bieten.
 


Weltkindertag 2016: "Kindern ein Zuhause geben“

Der diesjährige Weltkindertag am 20. September steht unter dem Motto „Kindern ein Zuhause geben.“ AWO Geschäftsführer Rainer Bannert schildert im Gespräch mit der Rheinischen Post, was er unter einem guten Zuhause für Kinder und Jugend-liche versteht, was die AWO dazu beitragen kann und warum das Leben in den Kitas jetzt noch bunter ist.


Auch Waffelbacken gehört zur Kinderpolitik

Das Projekt „Politiker von morgen“ der Kita Morgenland in Velbert-Neviges wurde für seine vorbildhafte Umsetzung von Kinderrechten durch das Deutsche Kinderhilfswerk gefördert. Warum auch Waffelbacken zur Kinderpolitik gehört, erfahren Sie hier.

 


Not neben Dir e.V. spendet für Flüchtlingskinder

Wir danken dem Verein Not neben Dir e.V. für eine Spende über 3.000 Euro an unsere Velberter Kindertagesstätten und Ganztagsbetreuungen. Im Rahmen der Flüchtlingsarbeit konnten verschiedene Maßnahmen wie Englischkurse für Mitarbeiterinnen, Schulungen zum Umgang mit Traumatisierungen und eine pädagogische Praxisbegleitung durch eine Marte-Meo-Therapeutin umgesetzt werden.


Gelsenwasser Stiftung unterstützt Kita und OGS in Velbert

Die AWO Kindertagesstätte und offene Ganztagsschule Am Schwanefeld in Velbert haben Unterstützung durch die Gelsenwasser Stiftung erhalten. Beide Einrichtungen betreuen viele Flüchtlingskinder und konnten mit dem gestifteten Geld mehrsprachige Bücher und Spielmaterial anschaffen, eine Fortbildung zum Thema Traumabewältigung durchführen und spezielle Bildungsangebote im Rahmen der offenen Ganztagsbetreuung ausbauen. Wir bedanken uns für die Unterstützung.

 


Politiker von morgen

Die Stiftung Deutsches Kinderhilfswerk (https://www.dkhw.de) fördert im Rahmen des Themenfonds „Kinderpolitik“ das Projekt "Politiker von morgen" der Kita Tönisheider Straße in Velbert-Neviges. Es startet im Januar 2016 und wird sich mit Partizipation der Kinder beschäftigen. Das Kinderparlament nimmt seine Arbeit auf und alle Entscheidungen werden auf Mitbestimmung der Kinder ausgerichtet. Die Stiftung übernimmt die Sachkosten für Flipcharts, Whiteboards und Tablets, mit denen die Kinder selbstständig ihre Lerngeschichten dokumentieren können. Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß dabei. Am 11.02.2016 fand die Scheckübergabe statt. Die Presse berichtete u.a. hier.


Spende für Kita-Beginner von IKEA Düsseldorf

Unser Familienbegleitangebot Kita-Beginner, welches in diesem Jahr in der Kita Frohnstraße in Velbert mit den Familien durchgeführt wird, wird von IKEA Düsseldorf finanziert. In der Vorweihnachtszeit sammelte IKEA pro verkauftem Weihnachtsbaum 3 Euro für Spenden an lokale Organisationen. Nun haben wir das Glück, für die Durchführung von Kita-Beginner 2.500 Euro zu erhalten. Die Marte-Meo-Spielgruppe unterstützt die "neuen" Familien, die im Sommer in die Kita gehen werden und stärkt gezielt die Eltern-Kind-Bindung. Alle Fragen zu Erziehung und Pflege werden vertrauensvoll mit unserer Expertin erarbeitet. Vielen Dank dafür.


AWO-Fachberaterin für Sprach-Kitas im Kreis Mettmann startet

 

Auf einer Sitzung aller beteiligten Trägervertreterinnen wurde Frau Ute Preiss, langjährige Mitarbeiterin der AWO und hier bisher als Sprachtherapeutin tätig, in der Runde des Verbundes „Sprach-Kitas“ des Kreises Mettmann begrüßt. Frau Schröder, Geschäftsführerin und Bereichsleitung des Fachbereiches Kinder freut sich sehr, dass die Stelle bei der AWO Kreis Mettmann gGmbH angesiedelt ist. „Die Begleitung und Unterstützung der Kindertagesstätten durch eine Fachberaterin ist aus unserer Sicht wichtig, weil sie Träger und Einrichtungen dabei unterstützt, ein fachlich und organisatorisch tragfähiges Angebot für Kinder und Eltern zu schaffen und aufrecht zu erhalten. Sie initiiert und unterstützt Prozesse in den Angebotsstrukturen der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung.“

Die Hälfte aller beteiligten Kitas hatte vorher im Projekt „Frühe Chancen“ teilgenommen. Damals wurden alle Fachkräfte der Einrichtungen fachlich durch regelmäßige Fortbildungen und Coachings begleitet. Was jedoch fehlte, war eine Fachberatung. Mit dem aktuellen Folgeprojekt "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ wurde diese Lücke nun geschlossen. Gleichzeitig ist die trägerübergreifende Zusammenarbeit auch ein Novum. Am Projekt sind zehn Träger beteiligt. In jeder der beteiligten Sprach-Kitas ist neben der Unterstützung durch eine Fachberatung eine halbe Fachkraftstelle geschaffen worden.