Flüchtlingsarbeit

 

Bereits seit über 15 Jahren bieten wir jugendlichen Flüchtlingen ein neues Zuhause, wir begleiten Menschen in ihrem neuen Alltag oder unterstützen sie beim Erlernen der deutschen Sprache. Die Themen Migration und Flucht beschäftigen uns somit nicht erst seit gestern.


Die gestiegene Anzahl der Menschen, die vor allem seit dem Jahr 2014 Zuflucht vor Krieg, Verfolgung und Armut suchen, hat jedoch auch bei der AWO im Kreis Mettmann noch einmal einiges in Bewegung gebracht. Um diese Menschen bestmöglich zu unterstützen, ihnen Schutz und Perspektiven zu bieten, wurden bestehende Strukturen ausgebaut und um neue Maßnahmen ergänzt.


Neben neuen Jugendwohngruppen, Sprachkursangeboten und Maßnahmen zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, entstehen auch immer mehr ehrenamtliche Projekte in den AWO Ortsvereinen. Natürlich möchten wir dieses wichtige Engagement stärken und fördern und auch hier niemanden mit offenen Fragen allein lassen. Neben regelmäßigen Fachschulungen für unsere Mitarbeitenden bieten wir daher auch flüchtlingsbezogene Weiterbildungen für Ehrenamtliche an.


Unser Ziel ist es, die Integration geflüchteter Menschen in all unseren Arbeitsbereichen selbstverständlich und langfristig zu verankern. Mit gebündelter Fachkompetenz, aber auch mit Kreativität, Offenheit und Empathie setzen wir uns dafür ein, ihnen das Ankommen zu erleichtern, gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen und neue Lebensperspektiven zu eröffnen.

 

Nähere Informationen zu den Angeboten finden Sie unter den einzelnen Fachbereichen. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne auch an: Miriam.rosin@awo-kreis-mettmann.de